Header-Bild

SPD Hemer

AsF

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen

Die AsF Hemer – Wir über uns Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF) ist die Frauenorganisation der SPD. Die AsF hat die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel. Sie ist eine von neun Arbeitsgemeinschaften in der SPD, (z. B. Forum Familie, Forum Ostdeutschland, Kulturforum der Sozialdemokratie usw.) die im organisatorischen Aufbau und im Rahmen der politischen Willensbildung der Partei eine besondere Bedeutung haben. Die Frauen, die in der AsF mitarbeiten, spiegeln die weibliche Bevölkerung in der Bundesrepublik wider: Es sind junge und alte Frauen, Berufstätige und Familienfrauen, Arbeiterinnen und Lehrerinnen, Schülerinnen und Studentinnen, also Frauen aus verschiedenen Generationen und mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen und demzufolge auch unterschiedlichen Auffassungen, die sich in der AsF zusammenfinden. In einem sind sie sich einig: Im Ziel der Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Bereichen, und dafür setzen sie sich ein.

Die AsF Hemer freut sich auf Ihre Anregungen und Themenwünsche. Weitere Informationen über die einzelnen Vorstandsmitglieder der AsF erhalten Sie, wenn Sie den jeweiligen Namen anklicken ! Vorsitzende: Anke Strehl stellvertretende Vorsitzende: Heike Kreugel Schriftführerin: Cornelia Haberjahn Beisitzerinnen: Stefanie Kißmer Christa Wipper

Hier eine kleine Auswahl an Aktivitäten der AsF Hemer:

Zum internationalen Frauentag verteilten die Damen der AsF am 08.03.2014 vor Woolworth am Marktplatz die beliebten Schokoherzen gemäß dem Slogan der AsF: Politik mit Herz und Verstand-AsF Hemer.

 Die Kommunalwahl liegt nun fast hinter uns, doch unser Landratskandidat, Lutz Vormann, muss in die Stichwahl. Natürlich unterstützten wir unseren Lutz tatkräftig.

Vor der Somerpause werden die nächsten Aktionen geplant. Näheres hier in Kürze.

Sollten Sie Interesse haben aktiv in der AsF Hemer mitzuarbeiten oder haben Sie ein Thema/Vorschläge für die AsF, dann melden Sie sich bitte telefonisch bei Anke Strehl unter Telefon: 10916 oder per Email astrehl(at)t-online.de .

 
 

Guck mal, wer da guckt:

Besucher:261017
Heute:14
Online:1
 

Mitmachen statt weggucken

Jetzt Mitglied werden

 

Für uns in Berlin

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

 

Für Hemer in Brüssel

Zur Internetseite von Birgit Sippel

 

Neuigkeiten

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

Ein Service von websozis.info