Header-Bild

SPD Hemer

Christian Gosch

Zur Person: Jahrgang 1973, verheiratet

Kontakt: Ihmerter Straße 300, Telefon 02372/969135, christian.gosch@arcor.de

Beruf: Rechtsanwalt

Hobbies / Interessen / Freizeitbeschäftigungen: Sport (Tischtennis), Schützenverein und zünftige Grillabende.

Ehrenamt/Vereinsmitgliedschaften: Abteilungsleiter im TSV Ihmert (Abteilung Tischtennis) Mitglied im BSV Ihmert, Artillerie (Kassierer) Politische Ämter und

Schwerpunkte: Sachkundiger Bürger im Ausschuss Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr Wirtschafts- und Umweltpolitik

Warum ich mich in der Kommunalpolitik / SPD engagiere: "Nur wer spricht, wird auch gehört."

  • Auf diesen Nenner kann man es bringen, um zu erklären, warum ich mich (kommunal-) politisch engagiere. Dabei ist es nicht so, dass mich Beruf und sonstige Verpflichtungen nicht auslasten würden. Nein. Wer etwas bewegen möchte, hin zu einer anderen und den eigenen Vorstellungen entsprechenden Politik, der muss die Haustüre verlassen und eine Gemeinschaft suchen, welche die eigenen politischen Ansichten jedenfalls im Kern teilt, nämlich eine Partei oder eine parteiähnliche Vereinigung.
  • Für mich ist von meiner politischen Grundhaltung als sozial aber auch liberal denkender Mensch nur die Sozialdemokratie in der Lage, eine ausgewogene soziale Politik zu gewährleisten, ohne dabei die Wirklichkeit an wirtschaftlichen Zwängen aus den Augen zu verlieren. Aus diesem Grunde bin ich 1997 in die SPD eingetreten. Zunächst nur passiv. Nach meinem Studium und dem Umzug nach Hemer habe ich dann, die Haustüre verlassen und bemühe mich seitdem, meine Kompetenz und meine Anregungen im Rahmen meiner Möglichkeiten als sachkundiger Bürger in die Fraktions- und Arbeitskreisarbeit der SPD-Fraktion Hemer einzubringen.

zurück zur: Start-Seite

 
 

Guck mal, wer da guckt:

Besucher:261017
Heute:21
Online:1
 

Mitmachen statt weggucken

Jetzt Mitglied werden

 

Für uns in Berlin

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

 

Für Hemer in Brüssel

Zur Internetseite von Birgit Sippel

 

Neuigkeiten

20.09.2017 06:31 Weltkindertag 2017: „Kindern eine Stimme geben!“
Der diesjährige Weltkindertag am 20. September steht unter dem Motto „Kindern eine Stimme geben!“ Wenige Tage vor der Bundestagswahl macht das den Handlungsbedarf deutlich. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen Kinder und Jugendliche in Zukunft noch stärker beteiligen. Und wir werden das Wahlalter bei Bundestagswahlen absenken. „Wir wollen, dass künftig auch auf Bundesebene Jugendliche bereits ab

19.09.2017 19:29 Flüchtlingskindern eine Chance durch Bildung geben
Weltweit sind über die Hälfte aller Flüchtlinge Kinder, unter den Rohingya-Flüchtlingen aus Myanmar sind es sogar 60 Prozent. Am morgigen Weltkindertag rückt das Schicksal von Flüchtlingskindern in den Mittelpunkt. Sie haben nicht nur ihr Zuhause verloren. Die meisten werden auch ihrer Zukunft beraubt, indem sie keinen Zugang zu Bildung erhalten. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich im

19.09.2017 18:49 Mehr Personal, bessere Bezahlung und mehr Pflegeplätze
Karl Lauterbach unterstützt die Forderungen nach einer neuen Pflegepolitik und erklärt, wer für die Misstände verantwortlich ist: „Heute streiken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Düsseldorfer Uni-Klinik, gestern waren es ihre Kollegen an der Berliner Charité. Sie haben recht: Es gibt zu wenig Personal in der Pflege und ihre Arbeitsbelastung ist viel zu hoch. Der Weg aus

Ein Service von websozis.info