Header-Bild

SPD Hemer

AsF

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen

Die AsF Hemer – Wir über uns Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF) ist die Frauenorganisation der SPD. Die AsF hat die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel. Sie ist eine von neun Arbeitsgemeinschaften in der SPD, (z. B. Forum Familie, Forum Ostdeutschland, Kulturforum der Sozialdemokratie usw.) die im organisatorischen Aufbau und im Rahmen der politischen Willensbildung der Partei eine besondere Bedeutung haben. Die Frauen, die in der AsF mitarbeiten, spiegeln die weibliche Bevölkerung in der Bundesrepublik wider: Es sind junge und alte Frauen, Berufstätige und Familienfrauen, Arbeiterinnen und Lehrerinnen, Schülerinnen und Studentinnen, also Frauen aus verschiedenen Generationen und mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen und demzufolge auch unterschiedlichen Auffassungen, die sich in der AsF zusammenfinden. In einem sind sie sich einig: Im Ziel der Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Bereichen, und dafür setzen sie sich ein.

Die AsF Hemer freut sich auf Ihre Anregungen und Themenwünsche. Weitere Informationen über die einzelnen Vorstandsmitglieder der AsF erhalten Sie, wenn Sie den jeweiligen Namen anklicken ! Vorsitzende: Anke Strehl stellvertretende Vorsitzende: Heike Kreugel Schriftführerin: Cornelia Haberjahn Beisitzerinnen: Stefanie Kißmer Christa Wipper

Hier eine kleine Auswahl an Aktivitäten der AsF Hemer:

Zum internationalen Frauentag verteilten die Damen der AsF am 08.03.2014 vor Woolworth am Marktplatz die beliebten Schokoherzen gemäß dem Slogan der AsF: Politik mit Herz und Verstand-AsF Hemer.

 Die Kommunalwahl liegt nun fast hinter uns, doch unser Landratskandidat, Lutz Vormann, muss in die Stichwahl. Natürlich unterstützten wir unseren Lutz tatkräftig.

Vor der Somerpause werden die nächsten Aktionen geplant. Näheres hier in Kürze.

Sollten Sie Interesse haben aktiv in der AsF Hemer mitzuarbeiten oder haben Sie ein Thema/Vorschläge für die AsF, dann melden Sie sich bitte telefonisch bei Anke Strehl unter Telefon: 10916 oder per Email astrehl(at)t-online.de .

 
 

Guck mal, wer da guckt:

Besucher:261017
Heute:85
Online:1
 

Unsere Landtagsabgeordnete

www.inge-blask.de

 

 

Mitmachen statt weggucken

Jetzt Mitglied werden

 

Für uns in Berlin

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

 

Für Hemer in Brüssel

Zur Internetseite von Birgit Sippel

 

Neuigkeiten

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von websozis.info