Header-Bild

SPD Hemer

Ratsfraktion

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die SPD-Fraktion ist ein verlässlicher Partner für die Stadt Hemer. Bildungs- und Erziehungsangebote haben für uns höchste Priorität. Wir setzen uns für ein modernes und zukunftsfestes Schulsystem in Hemer ein. Dazu gehören gute Schulgebäude. Die städtische Infrastruktur muss in den nächsten Jahren „auf Vordermann“ gebracht werden. Dazu müssen das Straßennetz, die Gewerbegebiete, die Gebäude und die Kommunikationsnetze (schnelles Internet) weiterentwickelt und teilweise erneuert und renoviert werden. Dabei ist die Steuer- und Abgabenlast in Hemer zu beachten, die nicht weiter steigen darf.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Hans-Peter Klein

Fraktionsvorsitzender der SPD Hemer
 
weitere Informationen über Hans-Peter Klein
 

Guck mal, wer da guckt:

Besucher:261017
Heute:193
Online:1
 

Unsere Landtagsabgeordnete

www.inge-blask.de

 

 

Mitmachen statt weggucken

Jetzt Mitglied werden

 

Für uns in Berlin

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

 

Für Hemer in Brüssel

Zur Internetseite von Birgit Sippel

 

Neuigkeiten

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

Ein Service von websozis.info