SPD Hemer

16.05.2020 in Topartikel Ortsverein

Diese Kandidatinnen und Kandidaten treten bei der Kommunalwahl an

 
Bürgermeisterkandidat Christian Schweitzer inmitten der Kandidatinnen und Kandidaten

Die SPD Hemer hat anlässlich der Ortsvereinsversammlung unter besonderen Umständen ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl im September gewählt. 

Listenplatz   1 Hans-Peter Klein (Wahlkreis Sparkasse Westig)

Listenplatz   2 Inge Blask (Wahlkreis Jugend- und Kulturzentrum)

Listenplatz   3 Bernhard Camminadi (Wahlkreis Oesetalschule)

Listenplatz   4 Anke Strehl (Friedrich-Leopold-Woestegymnasium)

Listenplatz   5 Thomas Fischer (Freiherr-vom-Stein-Schule)

Listenplatz   6 Christiane Paufler-Klein (Pavillon Schulzentrum Parkstraße)

Listenplatz   7 Maximilian Strehl (Paul-Schneider-Haus)

Listenplatz   8 Christa Wipper (Gasthof Stenner)

Listenplatz   9 Stefan Stegbauer (Villa Brökelmann)

Listenplatz  10 Heike Kreugel (Deilinghofer Schule)

Listenplatz  11 Jürgen Haas (Kindergaren Am Hammerscheid)

Listenplatz  12 Lea Marie Strehl (Andritz Sundwig)

Listenplatz  13 Dieter Knox (Woesteschule)

Listenplatz  14 Nicole Pietsch (Kindergarten Bredenbruch)

Listenplatz  15 Thomas Krüger (Gemeindezentrum Deilinghofen)

Listenplatz  16 Evelyn Stenner (Kindergarten Birkenweg)

Listenplatz  17 David Fuchs (Diesterwegschule)

Listenplatz  18 Ingo-Olaf Schumacher (Kita Sternenburg)

Listenplatz  19 Karl-Heinz Twelker (Brabeckschule)

Listenplatz  20 Selahattin Kelpetin 

 

08.05.2020 in Ratsfraktion

Heike Kreugel ist für die SPD neu im Rat der Stadt Hemer

 
Heike Kreugel ist neues Ratsmitglied

Bei der Ratssitzung Anfang Mai wurde Heike Kreugel als Ratsmitglied vereidigt. Sie rückt für den kürzlich verstorbenen Werner Thienelt im Rat nach.

Heike Kreugel ist 53 Jahre alt, verheiratet und hat 2 erwachsene Kinder. Von Beruf ist sie Dipl. Ing. für Physikalische Technik.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und wünschen ihr viel Erfolg!

 

08.05.2020 in Allgemein

Gedenken an Kriegsende

 

Am 75. Jahrestag zum Kriegsende gedenkt die SPD Hemer den Menschen, die zum Ende der Hitlerschen Schreckensherrschaft unter diesem grausamen Regime leiden mussten, psychisch gebrochen oder ermordet wurden.

Zehntausende "Gefangene", Polen, Franzosen, Belgier, Sowjets, Serben, Italiener, Rumänen und anderer Nationalitäten aus Europa, wurden befreit. Geschätzte 24 000 Menschen fanden bis dahin, durch die nationalsozialistischen Qualen, im Stammlager VI a in Hemer den Tod. Daran erinnern noch heute zahlreiche Grabstätten und Mahnmale.

Gerade Hemers Bürgerinnen und Bürger müssen alles tun, das Gedenken an diese Gräueltaten aufrecht zu erhalten. Wir wollen alles tun damit wir die Geschichte nicht vergessen und sich so etwas nicht wiederholt!

 

 

25.04.2020 in Ortsverein

Die SPD Hemer trauert um Werner Thienelt

 
Wir trauern um Werner Thienelt

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands, Ortsverein Hemer, trauert um Werner Thienelt. 
Werner Thienelt war fast 40 Jahre in der SPD aktiv, davon einige Jahre als Kassierer und Vorsitzender des SPD Otrsvereins Hemer. 

Von 1994 bis zuletzt war er Mitglied des Rates der Stadt Hemer und in vielen Ausschüssen und Gremien tätig. Viele Jahre gestaltete und unterstützte er die SPD Fraktion als Vorstandsmitglied und Geschäftsführer mit. 
Seine politischen Schwerpunkte waren die Stadtentwicklung und die Bereiche Umwelt und Verkehr. Außerdem war er Mitglied der Aufssichtsräte der Stadtwerke Hemer GmbH und der Sauerlandpark Hemer GmbH. Sein Rat wurde über alle Parteigrenzen hinaus geachtet und gehört. 


Die SPD in Hemer verliert ein sehr engagiertes Mitglied und einen sehr geachteten Menschen. 
Wir trauern mit seiner Familie. Die vielfältigen Erinnerungen an Werner Thienelt gehen nicht verloren und bleiben uns allen erhalten. Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Fredi Camminadi         Hans-Peter Klein                Inge Blask       Thomas Fischer

Ehrenvorsitzender       Fraktionsvorsitzender            Ortsvereinsvorsitzender/r 

 

14.04.2020 in Allgemein

Gedenken zur Befreiung vor 75 Jahren

 

Am 14. April 1945, wurde das Stalag VI a in Hemer an die Amerikaner übergeben.
Zehntausende "Gefangene", Polen, Franzosen, Belgier, Sowjets, Serben, Italiener, Rumänen
und anderer Nationalitäten aus Europa, wurden befreit. Geschätzte 24 000 Menschen fanden bis dahin,
durch die nationalsozialistischen Gräueltaten, im Stammlager VI a in Hemer den Tod. Daran erinnern noch heute zahlreiche Grabstätten und Mahnmale in Hemer.
Zum 75. Jahrestag gedenkt die SPD Hemer deshalb der Menschen, die
zum Ende der Hitlerschen Schreckensherrschaft unter diesem grausamen Regime leiden mussten, psychisch gebrochen wurden oder ermordet wurden.
Wir wollen alles tun damit wir die Geschichte nicht vergessen und sich so etwas nicht wiederholt.
Deshalb sind uns unsere Städtepartnerschaften mit unseren Freunden im russischen Schelkowo, in Beuvry und in Steenwerk wichtig, die wir weiter ausbauen und vertiefen wollen.
Altbundeskanzler Willy Brandt schrieb in seinem Buch "Erinnerungen", zu seinem historischen
Kniefall vom 7. Dezember 1970 in Warschau:".... Am Abgrund der deutschen Geschichte und
unter der Last der Millionen Ermordeten tat ich, was Menschen tun, wenn die Sprache versagt."

 

Guck mal, wer da guckt:

Besucher:261017
Heute:42
Online:2
 

Unsere Landtagsabgeordnete

www.inge-blask.de

 

 

Mitmachen statt weggucken

Jetzt Mitglied werden

 

Für uns in Berlin

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

 

Für Hemer in Brüssel

Zur Internetseite von Birgit Sippel

 

Neuigkeiten

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

27.06.2020 16:21 Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst
Um die besten Köpfe für den Öffentlichen Dienst zu gewinnen, muss der Bund als Arbeitgeber noch attraktiver werden. Die SPD-Fraktion fordert eine Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst. Insbesondere das Bundesinnenministerium und das Bundesverteidigungsministerium sind hier gefragt. „Altersbedingte Abgänge und unzureichende Ausbildungskapazitäten sorgen im Öffentlichen Dienst für große Herausforderungen. Sie müssen gemeistert werden, wenn wir die

Ein Service von websozis.info