Header-Bild

SPD Hemer

Stefanie Kißmer

Wahlbezirk 180: ev. Kindergarten Bredenbruch/Ihmerter Schule

Zur Person: Jahrgang 1976, verheiratet, Kommunalbeamtin 

Kontakt: Ihmerter Straße 300
Telefon: 96 91 35
Mail: Stefanie.Kissmer(at)gmx.de

Beruf: Verwaltungsjuristin

Ehrenamt:
ehrenamtliches Engagement in der SPD und in der Katholischen Kirche


Funktionen in der SPD:

Mitglied im Ortverein der SPD Hemer

Schriftführerin der ASF Hemer 

Politische Ämter:

  • SPD-Mitglied seit 1999,
  • sachkundige Bürgerin im Rat der Stadt Hemer,
  • Beisitzerin der ASF

Warum ich mich politisch, und zwar in der SPD engagiere:

  • Weil mir Chancengleichheit wichtig ist

  • Weil es nicht sein darf, dass in unserer Gesellschaft des Recht des Stärkeren bzw. des Reicheren gilt

  • Weil ich Probleme angepackt wissen will und nicht „für erledigt erklärt“

  • Weil man die Zukunft nicht mit den Antworten von gestern gestalten kann: Zukunft braucht den Willen und die Fähigkeit zu neuen Ideen und den Mut zu ihrer Umsetzung

zurück zur: Kandidatenliste

zurück zur: Start-Seite

zurück zur: AsF-Seite

 

 
 

Guck mal, wer da guckt:

Besucher:261017
Heute:13
Online:1
 

Mitmachen statt weggucken

Jetzt Mitglied werden

 

Für uns in Berlin

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

 

Für Hemer in Brüssel

Zur Internetseite von Birgit Sippel

 

Neuigkeiten

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

17.09.2018 15:39 Freiwilligendienste statt Pflichtdienste
Mit seinen Vorstellungen und Initiativen zu einem Pflichtdienst für junge Menschen befindet sich Bundesgesundheitsminister Spahn auf einem Irrweg. Ein sozialer Pflichtdienst wäre verfassungswidrig und unvernünftig. So etwas ist mit der SPD-Bundestagsfraktion nicht zu machen. Wir investieren lieber in Freiwilligkeit statt in Zwang. „Bundesgesundheitsminister Spahn sollte sich lieber um ein zukunftsfähiges Gesundheitssystem und gute Pflege, statt

Ein Service von websozis.info