Header-Bild

SPD Hemer

Stefanie Kißmer

Wahlbezirk 180: ev. Kindergarten Bredenbruch/Ihmerter Schule

Zur Person: Jahrgang 1976, verheiratet, Kommunalbeamtin 

Kontakt: Ihmerter Straße 300
Telefon: 96 91 35
Mail: Stefanie.Kissmer(at)gmx.de

Beruf: Verwaltungsjuristin

Ehrenamt:
ehrenamtliches Engagement in der SPD und in der Katholischen Kirche


Funktionen in der SPD:

Mitglied im Ortverein der SPD Hemer

Schriftführerin der ASF Hemer 

Politische Ämter:

  • SPD-Mitglied seit 1999,
  • sachkundige Bürgerin im Rat der Stadt Hemer,
  • Beisitzerin der ASF

Warum ich mich politisch, und zwar in der SPD engagiere:

  • Weil mir Chancengleichheit wichtig ist

  • Weil es nicht sein darf, dass in unserer Gesellschaft des Recht des Stärkeren bzw. des Reicheren gilt

  • Weil ich Probleme angepackt wissen will und nicht „für erledigt erklärt“

  • Weil man die Zukunft nicht mit den Antworten von gestern gestalten kann: Zukunft braucht den Willen und die Fähigkeit zu neuen Ideen und den Mut zu ihrer Umsetzung

zurück zur: Kandidatenliste

zurück zur: Start-Seite

zurück zur: AsF-Seite

 

 
 

Guck mal, wer da guckt:

Besucher:261017
Heute:51
Online:4
 

Unsere Landtagsabgeordnete

www.inge-blask.de

 

 

Mitmachen statt weggucken

Jetzt Mitglied werden

 

Für uns in Berlin

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

 

Für Hemer in Brüssel

Zur Internetseite von Birgit Sippel

 

Neuigkeiten

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

Ein Service von websozis.info