Header-Bild

SPD Hemer

Stefanie Kißmer

Wahlbezirk 180: ev. Kindergarten Bredenbruch/Ihmerter Schule

Zur Person: Jahrgang 1976, verheiratet, Kommunalbeamtin 

Kontakt: Ihmerter Straße 300
Telefon: 96 91 35
Mail: Stefanie.Kissmer(at)gmx.de

Beruf: Verwaltungsjuristin

Ehrenamt:
ehrenamtliches Engagement in der SPD und in der Katholischen Kirche


Funktionen in der SPD:

Mitglied im Ortverein der SPD Hemer

Schriftführerin der ASF Hemer 

Politische Ämter:

  • SPD-Mitglied seit 1999,
  • sachkundige Bürgerin im Rat der Stadt Hemer,
  • Beisitzerin der ASF

Warum ich mich politisch, und zwar in der SPD engagiere:

  • Weil mir Chancengleichheit wichtig ist

  • Weil es nicht sein darf, dass in unserer Gesellschaft des Recht des Stärkeren bzw. des Reicheren gilt

  • Weil ich Probleme angepackt wissen will und nicht „für erledigt erklärt“

  • Weil man die Zukunft nicht mit den Antworten von gestern gestalten kann: Zukunft braucht den Willen und die Fähigkeit zu neuen Ideen und den Mut zu ihrer Umsetzung

zurück zur: Kandidatenliste

zurück zur: Start-Seite

zurück zur: AsF-Seite

 

 
 

Guck mal, wer da guckt:

Besucher:261017
Heute:13
Online:2
 

Unsere Landtagsabgeordnete

www.inge-blask.de

 

 

Mitmachen statt weggucken

Jetzt Mitglied werden

 

Für uns in Berlin

Zur Internetseite von Dagmar Freitag

 

Für Hemer in Brüssel

Zur Internetseite von Birgit Sippel

 

Neuigkeiten

21.01.2019 20:33 100 Jahre Frauenwahlrecht
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht! Endlich durften Frauen wählen und gewählt werden. Seit 100 Jahren treten wir nun gemeinsam für unser Ideal der Gleichstellung ein. Es ist noch viel zu tun. Auf die nächsten 100! STARKE STIMMEN FÜR DEMOKRATIE

21.01.2019 20:30 Ein Bündnis für Parität!
Fraktionsübergreifend fordern weibliche und männliche Abgeordnete des Bundestages ein Paritätsgesetz für die gleiche Anzahl von Frauen und Männern im Parlament. Katja Mast und  Eva Högl erläutern die Gründe und das Vorgehen. „Veränderungen im Wahlrecht gab es immer nur, wenn mutige Frauen sich für ihre Rechte eingesetzt haben und mutige Männer mit Ihnen gekämpft haben. Gerade die Entstehung des Grundgesetzes

18.01.2019 20:30 Nukleare Aufrüstung ist keine sinnvolle Antwort
Carsten Schneider hält die Star-Wars-Pläne von Trump für Fantasien eines gefährlichen Halbstarken. Nukleare Aufrüstung könne keine sinnvolle Antwort auf sicherheitspolitische Herausforderungen sein. „Eine neue Welle nuklearer Aufrüstung kann keine sinnvolle Antwort auf die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit sein. Deshalb muss alles getan werden, um die vertragsbasierte Abrüstung in Europa zu sichern und zu stärken. Hierbei kann

Ein Service von websozis.info